Direkt zum Seiteninhalt

Identitätsverlust

achim zimmermann 2020
Veröffentlicht von Franz Joachim Zimmermann in Beobachtungen der Zeitgeist-Mode · 4 März 2021
Identitätsverlust entsteht durch Selbstleugnung und erzeugt Lähmungen.

Ohne Ziel kann kein Weg angelegt werden.
Ohne Ziel und ohne Weg wird nicht gegangen.
Also Stillstand.
Stillstand ist Leblosigkeit, zumindest eine Lähmung.

Wenn ein Ziel festgelegt wird, wird gesprochen.
Wenn Aussagen gemacht und Ziele definiert werden, wird eine Strategie gewählt, eine Perspektive angelegt und eine eigene Identität gestiftet.

Wird dann die Strategie gewechselt, die Perspektive verlassen, erlischt die Identität.
Man ist durch die eigenen Aussagen und Zieldefinitionen an Strategie und Perspektive gebunden.

Menschen ohne Ziel sind gelähmt.
Definiert man ihnen ein Ziel, werden sie gehen können.
Raubt man ihnen Wege, werden sie stillstehen.

Zur Zeit werden den Menschen irre Wege angeboten, die sie gar nicht gehen können.



Zurück zum Seiteninhalt